DE | FR | EN

News

10'000 Unterschriften für den Wisent-Wald in Polen

22.09.2017
10'000 Unterschriften für den Wisent-Wald in Polen


Petition mit 10'000 Unterschriften verlangt den sofortigen Stopp der Abholzung im UNESCO-geschützen Bialowieza-Urwald in Polen – Auch der Berner Tierpark Dählhölzli unterstützt die Forderung.


(BERN / SCHWEIZ) Der Bruno Manser Fonds überreichte heute morgen eine Petition mit beinahe 10'000 Unterschriften zum Schutze des polnischen Bialowieza-Urwaldes an die polnische Botschaft in Bern. Die Unterzeichnenden verlangen von der polnischen Regierung, dass die Abholzung in Europas letztem Tiefland-Urwald umgehend eingestellt und der ganze Wald unter Schutz gestellt wird. Bialowieza ist eines der Biodiversitätszentren Mitteleuropas und seit 1979 ein UNESCO-Weltnaturerbe.

Die Petition des Bruno Manser Fonds wird vom Berner Tierpark Dählhölzli unterstützt: “Der Bialowieza-Urwald ist die Heimat von über 900 Wisenten und hat damit eine der letzten grossen Wildpopulationen überhaupt. Die Abholzung bedroht ganz direkt deren Überleben und muss umgehend gestoppt werden“, sagt Tierpark-Direktor Bernd Schildger. Vor der Petitionsübergabe besucht eine Delegation des Bruno Manser Fonds die Wisente im Dählhölzli.

Der polnische Umweltminister Jan Szyszko rechtfertigt die Abholzung als Massnahme zur Erhaltung des Waldes und der Bekämpfung des Borkenkäfers. Polnische Umweltschützerinnen und Umweltschützer sehen hingegen finanzielle Motive als Beweggrund und wehren sich seit Mai mittels zivilem Widerstand gegen die Abholzung. Sie ketteten sich wiederholt an Holzerntemaschinen und Bäume und organisierten sich in einem Protestcamp.

Anfangs Juli forderte die UNESCO die polnische Regierung auf, die Abholzung im Bialowieza-Urwald umgehend einzustellen. Ende Juli verfügte der Europäische Gerichtshof einen Stopp der Abholzung im Weltnaturerbe. Die polnische Regierung setzt die Abholzung in Missachtung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs fort.

Lukas Straumann, Geschäftsleiter des Bruno Manser Fonds, besuchte den Bialowieza-Urwald und das Protestcamp: „Die Tragödie in Bialowieza muss ein Ende nehmen. Wir erwarten vom Bundesrat, dass er sich bei der polnischen Regierung für einen Abholzungstopp einsetzt.“

(22. September 2017)



zurück zur Übersicht
by moxi